Was Sie wissen sollten

  • Als ersten Hinweis möchte ich Ihnen mitgeben, dass natürliche Öle, diese liegen den meisten Lack- und Ölprodukten zugrunde, oxydativ trocknen. Das bedeutet, dass Öle Sauerstoff aufnehmen. Wichtig für diesen chemischen Prozess sind die Umgebungsbedingungen wie Temperatur und Luftfeuchte. Ist es nicht sonderlich warm, z.B. nur 12°C, und vielleicht die Luftfeuchte sehr hoch, z.B. 70%, dann kann es zu deutlichen Verzögerungen beim Trocknen der Öle kommen. Aus einer 2-Tage-Aktion wird vielleicht ein 2-Wochen- oder 2-Monate-Problem.
    Sorgen Sie also bitte für gute Verhältnisse bei 18° bis 20°C und ca. 50% - 60% Luftfeuchte.
Holzsteg am ChiemseeHolzsteg am Chiemsee
  • Manchmal ist es angemessen, überhaupt keine Holzbehandlung anzuwenden. Ist die ausgewählte Holzsorte resistent und das Holz qualitativ gut genug, kann man auch bei starker Trittbelastung das Holz unbehandelt der Verwitterung aussetzen. Die überraschende Schönheit ist unübersehbar.

  • Farblose Lasuren sollten Sie prinzipiell nur im Innenbereich oder in geschützten Lagen verwenden. Ohne natürlichen UV-Schutz durch Pigmente werden farblos behandelte Hölzer (sofern Sie keine chemischen UV-Blocker verwenden und das sollten Sie auch nicht) von Wind, Regen und Sonne verwittert und mit der Zeit grau.

  • Mit Hartölen und den dazu passenden Wachsen schützen Sie sowohl natürliche Fußböden wie auch stark strapazierte Möbeloberflächen. Für Küchentische und Arbeitsplatten, aber auch Holzmöbel für das Bad empfehlen wir, Hartöle ohne Wachsnachbehandlung anzuwenden.

zu unseren Produkten