Dämmung mit Natur

Wir haben uns von Anfang an für Pflanzenfasern entschieden. Neben allen technischen und ökologischen Vorzügen unserer Produkte, beeindruckt mich besonders der Umstand, daß überhaupt keine synthetischen Zugaben nötig sind. Dies ist ein riesiger Vorteil bei einem Rückbau oder späteren Entsorgung.

Die unvermischten Pflanzenfasern sind kein Sondermüll, sondern als natürlicher Rohstoff bereit für die nächste Verwendung.

Hanffasern statt Bauschaum und Polystyrol

Unsere Auswahl der Faserprodukte wurde wie beim Lehm, vorrangig durch die Inhaltsstoffe und das kommunizierte Wissen der jeweiligen Herstellerfirmen bestimmt. So verlinken wir gern mit Hanffaser Uckermark. Der konsequente Verzicht auf kunststoffliche Zugaben überzeugt und freut uns.

lange Hanffasern

Ein Traditionsgut, welches jeder Klempner und früher auch jeder Schiffsbauer kannte, empfehlen wir besonders gern für die Abdichtung von Hohlräumen an Tür und Fenster, nämlich das Kalfaterband.

Aus aktuellem Anlass (November 2015) möchte ich Ihnen noch einen Denkanstoß vermitteln: Landläufig wird mit geradezu kindlicher Naivität verbaut, was irgendwie nach DIN und Planungssicherheit klingt. Dabei wird völlig vergessen zu fragen, unter welchen Vorraussetzungen und von wem rechnerische Maßstäbe bestimmt werden. Rainer Nowotny von der Hanffaser Uckermark hat sich seine eigenen Gedanken gemacht. Lesen Sie seine Seite. Vielleicht geht Ihnen ein Lichtlein auf. Herzliche Adventsgrüße aus dem Farbenkontor.